Unternehmensstorys lassen sich so spannend erzählen wie all die Geschichten im Star Wars-Universum. Hier sind fünf Vorlagen für Plots, die nicht nur auf der Leinwand großartig funktionieren.

Inspiriert zu diesem Beitrag haben mich Storytelling-Guru Robert McKee und der aktuelle Star Wars, Die letzten Jedi. In McKees Klassiker Story, der Bibel für Drehbuchautoren, findet sich eine lange Liste solcher Archeplots. Und in Star Wars überkreuzen sich viele dieser Plots. Sie geben wunderbare Anregungen für Business Storytelling. Hier eine Auswahl der wichtigsten Handlungsmuster.

Unternehmensstorys erzählen wie in Star Wars:

  1. Modernes Epos

    Der Einzelne oder eine kleine Gruppe gegen den Staat oder eine Institution.
    Star Wars: Die übergreifende Story von Star Wars, die sich in jedem Film wiederholt 
    Business: Oft ist es die Geschichte von abgefallenen Mitarbeiter, wie die des Whistleblowers Edward Snowden. Der NSA-Mitarbeiter löst durch seine Enthüllungen streng geheimer Informationen die NSA-Affäre aus und schreibt Geschichte. Eine weitere Variante besteht darin, ein Unternehmen so zu positionieren, dass es wie David wirkt, der gegen Goliath kämpft.

    Apple hat das mit seinem 1984-Werbespot vorgemacht. Oder aus Einzelnen wird eine Initiative wie abgeordnetenwatch.de, ein Portal, das sich gegen geheimen Lobbyismus in der Politik wendet. In jedem Fall ein spannender Plot, weil man sich in der Ausgangssituation niemals vorstellen kann, welche Hebel wirken müssen, damit der Einzelne siegt.

  2. Reifungsplot

    Die Geschichte vom Erwachsenwerden  – egal wie früh oder spät.
    Star Wars: Die Geschichte von Rey, der Schrottsammlerin, die zum Jedi wird
    Business: Generell der ideale Plot für Start-ups, die sich etablieren. Airbnb-Gründer Joe Gebbia erzählt diese Story mit Humor. Es ist sicherlich eine der spannendsten Geschichten im Repertoire eines Unternehmens, weil sie zeigt, aus welchen Geist das Unternehmen sich entwickelt hat, welche Werte es prägen. Zwei Beispiele: Eindrucksvoll finde ich die Geschichte des Verlegers Hubert Burda, der eine ganze Reihe von Reifeprüfungen bestehen muss, bevor er am Tiefpunkt seiner Karriere mit dem Magazin Focus den Grundstein für großartige Erfolge legt.

    Eine ganz andere Variante dieses Plots erzählt die Geschichte des Unternehmers Richard Branson, der mit jedem Schritt durch seine Lebensgeschichte zugleich reift und abenteuerlustiges Kind bleibt. Genau diesen Geist verkörpert jedes seiner Unternehmen. Entscheidend an diesem Plot sind die Zweifel und Rückschläge, nur so lässt sich der Reifungsprozess miterleben.

  3. Erlösungsplot

    Ein Böser wird zu einem Guten.
    Star Wars: Böse werden in Star Wars nicht zu Guten. Doch man spürt den inneren Kampf. Die Geschichte von Kylo Ren, der von Rey und die (natürlich unausgesprochene) Liebe zu ihr für Augenblicke von der dunklen Seite der Macht zur hellen gezogen wird, während er versucht, sie auf die dunkle Seite zu ziehen
    Business: Die Geschichte von Bill Gates – nicht wirklich ein Böser, aber einer, der nicht zimperlich ist, um Microsoft erfolgreich zu machen. Und am Höhepunkt einer Karriere verwandelt er sich – „erlöst“ durch seine Frau Melinda – in den Wohltäter, der sein Privatvermögen hergibt, um die größte Stiftung der Welt zu gründen. Die Bill und Melinda Gates Stiftung unterstützt vor allem Entwicklungsländer, nutzt Technologie, um etwa Malaria zu bekämpfen.

    Die entscheidende Frage für das Storytelling so einer Unternehmensgeschichte: Was hat den Wandel verursacht? Die Antwort auf diese Frage gibt den Leser die Möglichkeit mitzufühlen.

  4. Prüfungsplot

    Willenskraft versus zu überwindende Versuchung.
    Star Wars:Die Geschichte von Rey und Kylo Ren / Luke Skywalker, die Rey ständig prüfen, weil sie hoffen / fürchten, das die Seite der Macht sie anzieht
    Business: Daimler ist ein gutes Beispiel. CEO Edzard Reuter träumte von einem integrierten Technologieunternehmen. Er scheiterte an der Realität. Sein Nachfolger, Jürgen Schrempp, fusionierte mit Chrysler, wollte pure Größe. Er scheiterte ebenfalls an der Realität. So ergeben sich spannende Storys, weil diese Manager bei dem Versuch, Daimler erfolgreicher zu machen, der Versuchung nicht widerstehen konnten, das Unternehmen in eine Klasse zu bringen, in der es einfach nicht spielt.

    „Du bist am Ende, was du bist“, sagt Goethes Mephisto. Der aktuelle Daimler-CEO, Dieter Zetsche, hat das erkannt. Er widersteht der Versuchung und gewinnt, indem er einfach großartige Autos baut. So haben wir bei Daimler beide Versionen des Prüfungsplots, die mit Happy und die mit Bad End.

  5. Bestrafungsplot

    Ein Guter verwandelt sich in einen Bösen und bekommt seine Strafe.
    Star Wars:Die Geschichte von Luke Skywalker, der seinen Jedi-Schüler Kylo Ren töten will, sich zurückzieht, als es nicht gelingt, und ein Leben in Agonie führt   
    Biographie: Zum Beispiel die Geschichte des VW-Konzerns, der sich auf Abgasmanipulationen einlässt, erwischt wird und abgestraft. Oder die Geschichte des ADAC, der ebenfalls manipuliert, erwischt wird und hart auf den Boden der Realität aufschlägt. Das ist der Stoff für spannende Geschichten, weil jeder weiß, auf die zwei Erwischten kommen unzählige, die nicht erwischt wurden.

    Auf jeder Ebene finden sich in Unternehmen Gute, die der Versuchung erliegen, Böses tun, erwischt und bestraft werden. Das sind immer spannende Unternehmensstorys, weil jeder denkt, auch ihn könnte es erwischen, dabei zugleich auf Gerechtigkeit und Gnade hofft.

Eine gute Ergänzung zu diesem Thema sind die Beiträge 12 Archetypen und 7 Plots, die Sie kennen sollten.